Volltextsuche
 
Arztsuche
Arzt (o. Titel)  
PLZ  
Schwerpunkt  
  Suche starten
 


 
Nur für Ärzte
Login für Mitglieder
Mitglied werden
 
 
Facettengelenk-Blockade

Akute und auch chronische Rückenschmerzen müssen nicht immer durch Bandscheibenvorfälle erzeugt werden. In vielen Fällen sind sie auf Fehlstellung und Abnutzung (Arthrose) der kleinen Wirbelgelenke zurückzuführen. Die Beschwerden sind oft ringförmig bis in das Gesäß, Schultern, Arme und Beine ausstrahlend.


Die wichtigsten Fragen zur Therapieplanung sind:
- muss man vor Schmerz aufstehen, - ist längeres Laufen oder Sitzen unmöglich und - kommen die Beschwerden bei längeren Belastungen wie z.B. Auto fahren, tägliche Besorgungen, Putzen u.s.w. .


Die Gelenke können beim Röntgen, der Computertomographie oder Magnetresonanztomographie gezielt dargestellt werden. Hier kann der Grad der Abnutzung und Fehlstellung bestimmt werden.


Die Therapie beinhaltet mehrere Injektionen , die mit Hilfe der Computertomographie millimetergenau an den Ort appliziert werden können, an dem die Schmerzen entstehen. Zur Injektion werden entzündungshemmende Medikamente und Hyaloronsäure verwendet. Die Hyaloronsäure wirkt in den Gelenken wie eine Art Gleit- und Schmiermittel. Die Bewegungen sind wieder schmerzfrei möglich. Gleichzeitig geht der Druck auf die Knorpelzellen zurück. Diese können sich erholen und die wichtige " Gelenkschmiere " wieder selbst produzieren.
Im Durchschnitt sind 3 Sitzungen notwendig. Die Linderung der Beschwerden ist bereits nach 24-48 Stunden erkennbar. Da es sich bei der Hyaloronsäure um eine Art körpereigene Substanz handelt, wird diese wieder abgebaut. Die erzielte Schmerzlinderung bzw.-freiheit dauert nach unserer momentan 5-jährigen Erfahrungen 6 Monate bis 2 Jahre. Danach kann die Therapie wiederholt werden. Es zeichnet sich bei unseren Patienten ab, dass die schmerzfreien Intervalle immer länger werden, welches auf eine körpereigene Regeneration der Knorpelzellen schließen lässt.


Die Behandlung wird in Bauchlage durchgeführt. Das zu behandelnde Gelenk wird mit Hilfe der Computertomographie bildlich dargestellt. Dadurch ist das betreffende Gelenk exakt zu lokalisieren, die Einstichstelle für die Punktion millimetergenau auszumessen und auf der Haut zu markieren. Nach erfolgter Punktion wird die Lage der Kanülenspitze kontrolliert. Dadurch gelingt es, die Medikamente exakt an die zu behandelnde Stelle zu injizieren. Jede Sitzung dauert etwa 10 min.
Diese Behandlungsmethode kann sowohl an der Wirbelsäule als auch an allen Gelenken durchgeführt werden. Nebenwirkungen sind weder in der Literatur beschrieben, noch in unseren bisherigen Erfahrungen vorgekommen.
Kontakt:
Radiologische Gemeinschaftspraxis Dipl.-Med. P. Faulstich / Dr. med. A. Semlow Michaelisstrasse 32/33 99084 Erfurt Tel. 0361 6430406 email: faulstichsemlow@t-online.de

Die Kosten belaufen sich auf ca. 100 Euro/pro Sitzung. Drei Sitzungen sind meist ausreichend! Die Kosten werden von den gesetzlichen Krankenkassen  n i c h t  übernommen!


PDF zum Downloaden (mit Abbildungen)
Webprogrammierung & Webdesign